Über uns

EgoEsy ist für uns mehr als "nur" ein Shirt. Wer steckt hinter dem Projekt? Lest selbst!

Im ersten Lockdown im März 2020 der COVID-Pandemie entdeckte Alexandra beim Joggen die vielen, von Kindern gemalten Regenbogen, die in den Fenstern hingen. So viele Botschaften an die Welt. Dabei kam ihr die Idee für das Familienshirt, diese und weitere kreative Botschaften mobil, sicht- und tragbar zu machen.

EgoEsy ist griechisch und bedeutet übersetzt "IchDu". Mit EgoEsy will die Gründerin Alexandra Cerny die Mode ein klein wenig bunter, diverser, ehrlicher, kreativer und nachhaltiger machen.

Zusammen mit Künstler*innen, Kulturpädagog*innen und engagierten Persönlichkeiten soll EgoEsy zu einer kreativen und inspirierenden Plattform werden. 

Wer steckt hinter EgoEsy?

"Ich sehe mich als leidenschaftliche Kunstvermittlerin und Kulturmanagerin. Nach dem Kunstgeschichte-Studium in Wien und Edinburgh habe ich meine Promotion in München im Bereich der zeitgenössischen Kunst abgeschlossen. 2015 habe ich nach dem Stipendium an der Social Entrpreneurship Akademie München FILOMELE gegründet und setze seitdem innovative Formate der kulturellen Bildung & Kunstvermittlung um. 

EgoEsy ist mein neues Herzensprojekt und meine Vision, wie die Ideen, Wünsche und Meinungen von Groß und Klein in die Welt getragen werden können. Seit 4 Jahren bin ich Mama von zwei kleinen Jungs, die meinen Alltag und meine Lebensphilosophie bereichern und ganz schön auf den Kopf stellen! Zusammen mit meinem Mann und unseren Söhnen leben wir bei Augsburg, unserer Wahlheimat." Dr. Alexandra Cerny

Zusammen...

... sind wir stärker! Ich freue mich auf den Austausch, auf Kooperationen, Anfragen, Ideen von Euch und vieles mehr!